WIR ÜBER UNS

Anwalt und Partner von Menschen sein, die am Rande der Gesellschaft leben, die öffentlich keine Stimme haben und sich nicht selbst helfen können, das ist die Hauptaufgabe des Caritasverbandes für den Landkreis Emmendingen seit seiner Gründung im Jahre 1947.


Damals galt es vor allem, die Not der Bevölkerung kurz nach dem zweiten Weltkrieg zu lindern, vor allem auch das Elend der vielen Flüchtlinge. War bis 1976 der Caritasverband nur ein Zwei-Personen-Betrieb, kamen danach neue oder spezialisiertere Aufgaben und Dienste hinzu; im Jahre 2005 wurde das Pflegeheim Bürkle-Bleiche eröffnet.

Heute arbeiten über 150 haupt- oder nebenberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Arbeitsfeldern des Caritasverbandes. Seit den Anfängen sind ehrenamtliche oder freiwillige Helferinnen und Helfer wichtige, unentbehrliche Partner bei der Bewältigung unterschiedlichster Aufgaben. So sind wir sehr dankbar, dass wird zurzeit von mehr als 120 Freiwilligen unterstützt werden. Hinzu kommen die unzähligen Menschen, die sich in den Pfarrgemeinden in vielfältigen caritativen Diensten für Ihre Nächsten einsetzen.

 

Als Verband der freien Wohlfahrtspflege sind wir Partner öffentlicher, staatlicher Hilfesysteme und arbeiten vertrauensvoll mit den kommunalen Einrichtungen zusammen. Aus unserem christlichen Selbstverständnis heraus und in der Solidarität mit Benachteiligten verstehen wir uns als Mittler zwischen Staat und Bürger, als Helfer für Hilflose, als Berater für Ratlose und als Sprachrohr für Sprachlose.