Hospizarbeit

Ambulanter Hospizdienst

Gründung und Kooperation

Der Hospizdienst Emmendingen-Teningen-Freiamt wurde ursprünglich von einer Gruppe engagierter Ehrenamtlicher und dem Caritasverband für den Landkreis Emmendingen e.V. aufgebaut. Im Jahr 2016 wurde das 25-jährige Jubiläum des Dienstes gefeiert.

Seit über 10 Jahren kooperieren der Caritasverband für den Landkreis Emmendingen und das Diakonische Werk Emmendingen in der Hospizarbeit.  Am 1. März 2018 wurde die Kooperationsvereinbarung unter Berufung auf die Charta Oecumenica Socialis bestätigt.

Die Kooperationsvereinbarung finden Sie als Download unterhalb des Textes.

Ehrenamtliches Engagement macht den Dienst möglich

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten schwerkranke und sterbende Menschen aufmerksam und wertschätzend. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  werden professionell geschult und fortgebildet und in ihrem Engagement begleitet. Auch in der Trauerbegleitung wirken die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit.

Das Angebot des ambulanten Hospizdienstes ist unverbindlich.

  • Hilfesuchende Menschen können sich jederzeit an den Dienst wenden - unabhängig von Konfession und Nationalität.
  • Die Begleitungen und Beratungen sind für die Menschen, die sie in Anspruch nehmen, kostenlos.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizdienstes Emmendingen-Teningen-Freiamt unterliegen der Schweigepflicht.

Download

Flyer des Hospizdienstes

Kooperationsvertrag Caritasverband für den Landkreis Emmendingen und Diakonisches Werk Emmendingen

Charta Oecumenica Socialis